Das Theaterfestival

der Schulklassen und Wahlfachgruppen des Kantons Bern


Der Theaterfrühling ist das jährlich stattfindende Theaterfestival für Schulklassen und Wahlfachgruppen aus dem Kanton Bern. Es bietet den teilnehmenden Klassen eine Plattform, einander ihre Theaterproduktionen zu zeigen und darüber in einen Austausch zu kommen.

 

Im Herbst des Vorjahres kommunizieren wir das verbindende Thema und laden alle Lehrpersonen zur Teilnahme mit ihren Klassen oder Wahlfachgruppen ein. An der Infoveranstaltung erfahren sie mehr über den Ablauf, unsere Arbeitsweise und die thematische Vorgabe. Der Anlass bietet eine erste Gelegenheit zum Austausch und die Möglichkeit die Bühnensituation zu erfahren. Anschliessend können sie sich anmelden. Aus den eingegangenen Anmeldungen wählen wir 10 Projekte aus. Bei der Auswahl werden die verschiedenen Schulstufen und verschiedene Regionen des Kantons gleichmässig berücksichtigt.

 

Alle teilnehmenden Klassen erhalten je nach Bedarf bis zu 20 Lektionen theaterpädagogische Begleitung von professionellen Theater- oder Tanzschaffenden. Die Begleitung bietet den Lehrpersonen Hilfestellungen bei organisatorischen, theaterpädagogischen, dramaturgischen, künstlerischen und technischen Fragen in allen Phasen des Projekts.

 

Vor dem Auftritt am Theaterfrühling werden die Stücke in den Schulhäusern anderen Klassen und den Eltern präsentiert. 

Der Auftritt am Theaterfestival auf der professionell ausgestatteten Bühne und vor einem öffentlichen Publikum bildet den Höhepunkt und Abschluss des Projekts. Er ist ein Gastspiel, ein Zusammentreffen und altersgerecht angeleitetes Austauschen mit anderen Gruppen, die den gleichen Prozess hinter sich haben.

Dazu kommen zahlreiche Klassen als Publikum an den Theaterfrühling. Ihnen steht die Möglichkeit offen, zu Beginn des Theatermorgens eine Schnupperlektion „Theater Spielen“ zu besuchen. Sensibilisiert auf Spielvorgänge und mit geschärftem Blick besuchen sie anschliessend die Theatervorstellungen.

 

Unzählige Klassen und Wahlfachgruppen haben seit dem ersten Schultheatertreffen in den Siebziger Jahren teilgenommen und profitiert, als Zuschauende oder auf der Bühne. Lehrpersonen schätzten die Unterstützung bei Ihrem Schultheaterprojekt durch eine Theaterpädagogin oder einen Tanzpädagogen. Schülerinnen und Schüler sind durch die Theaterarbeit selbstbewusster geworden und ihre Wahrnehmung hat sich verfeinert. In den Klassen ist durch die Theaterprojekte der Zusammenhalt stärker geworden.